Graffiti Hintergrund

Der Graffiti Hintergrund ist eine eigene Disziplin bei der Gestaltung eines kompletten Pics. Hier gibt es ein Paar wenige Schritte die ich zeigen möchte um einen ansprechenden Hintergrund zu gestallten. Die von mir beschriebenen Methoden stammen aus meiner eigenen Erfahrung und soll nicht als einzige oder ultimative Methode verstanden werden.

Bevor man direkt mit den Hintergrund beginnt sollte man sich ein Paar wichtige Fragen stellen.

Stylefile Marker 12er Set Main A (Haushaltswaren)


Preis: EUR 28,90
Neu ab: EUR 27,50 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Will ich einen komplexen oder einfachen Hintergrund?

Hier entscheidet euer eigener Geschmack. Eine richtige Kulisse oder eine Landschaft kann sehr beeindruckend wirken. Wenn man es hier allerdings übertreibt kann das Gesamtbild am Ende überladen wirken. Mein Tipp: Haltet je komplexer und verschlungener der Style ist den Hintergrund simpler. Wenn der Style jedoch recht einfach ist, kann ein komplexer Hintergrund den Style rauspoppen lassen.

Welche Farben soll ich verwenden?

Hier gibt es mehrere Optionen. Die erste Frage wieder: Wie viele Farben verwendet Ihr in eurem Style. Meine Empfehlung ist es hier nicht mit Farben zu übertreiben aber dennoch Abwechslung in den Farben zu haben. Kontrastfarbe ist hier das Stichwort. Mein Tipp: Wenn euer Style schon sehr bunt ist, probiert mal einen schwarz-weiß Hintergrund.

Graffiti Hintergrund auf Papier

Ein Graffiti Hintergrund auf Papier ist in der Regel einfach zu realisieren. Durch die Möglichkeit alles mit Bleistift vorzuzeichnen und zu radieren lassen sich Objekte und Formen einfach verschieben um eine Symmetrie oder ein Gleichgewicht zu bekommen.

Bevor man sich an den Hintergrund macht, sollte man den Style und die Buchstaben komplett beenden. Nachdem man mit dem Hintergrund begonnen hat ist es in der Regel kaum noch möglich beispielsweise einen Schatten zu setzen oder andere Veränderungen vorzunehmen. Fang an grobe Formen des Hintergrundes zu skizzieren. Wenn die Proportionen stimmen kann man beginnen dies auszuarbeiten und zu verfeinern.

Einfache Hintergründe

Einfache Graffiti Hintergründe sind oft simple Geometrische Formen. Second-Outlines können dabei helfen den Style vom Hintergrund abzuheben. Beispielsweise Kreise in unterschiedlichen Größen in Kombination mit Linien. Rechteckige Objekte in Kombination mit Farbkleksen. Die Möglichkeiten sind hier groß. Einfach ausprobieren und besser werden.

Komplexe Hintergründe

In der Regel handelt es sich hier um gemalte Objekte. Hier suche ich mir ein einfaches Thema aus und versuche dies in Bildern umzusetzen. Beispielsweise kann man den Style im Wald stehen lassen und ein Paar Wurzeln in die Buchstaben wachsen lassen. Oder ihr versucht einen Stift zu zeichnen, der so aussieht als würde er gerade das Bild mit einem Tag unterschreiben. Hier sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Die Realisierung ist in der Regel schwerer und erfordert Übung. Nicht entmutigen lassen wenn es nicht so aussieht wie man es sich vorgestellt hat. Übung macht den Meister. Mein Tipp: Ein Character in Kombination mit einem Style kommt immer gut.

Graffiti Hintergrund mit Sprühdose

Wer einen Graffiti Hintergrund auf einer Wand oder eine Leinwand sprühen möchte muss beachten das das Vorgehen hier ein komplett anderes ist. Im Gegensatz zu Stiften ist es mit einer Sprühdose sehr viel schwerer einen exakten Punkt zu treffen. Um eventuelles Übermalen des Styles zu verhindern, sollte hier mit dem Hintergrund begonnen werden. Mit der Can kann man nämlich problemlos alles übermalen.

Zuerst skizziert euren Style grob an der Wand. Es macht schließlich kein Sinn an den Stellen den Hintergrund auszuarbeiten, wo später Style sein wird. Wenn die Buchstaben alle stehen, könnt ihr anfangen den Hintergrund zu planen. Auch hier ist von komplexen Bildern bis zu einfachen Formen alles möglich. Bei malen vom Graffiti Hintergrund kann man ruhig über die Buchstaben sprühen. Dadurch entstehen keine Löcher zwischen Buchstaben und Hintergrund.

Sobald der Hintergrund fertig ist kann man anfangen den Style drauf zu malen. Dadurch ist der Style die oberste Schicht und hat einen pop-out Effekt.

 

Viel Spaß beim Zeichnen von deinem persönlichen Graffiti Hintergrund.

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Graffiti Hintergrund
Bewertung 4.3 von 5 Sterne aus 6 Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.